Erfolgsgeschichte: Patronen-Recyclingprogramm von Canon

Das Tonerpatronen-Recyclingprogramm von Canon bietet eine kostenlose, einfache und umweltfreundliche Methode für das Recyceln leerer Canon Tonerpatronen.

Ziel bei Canon war es von Anfang an, ein Recycling von Tonerpatronen ohne Deponieabfälle zu ermöglichen. Alle Teile jeder zurückgegebenen Patrone sollten wiederverwendet oder recycelt werden können – sei es als Komponente einer neuen Patrone, als Rohstoff für andere Industriezweige oder als Ersatz für fossile Brennstoffe. Kein einziges Teil einer Patrone sollte auf Mülldeponien landen.

Weltweit erstes Recycling-Programm

1982 stellte Canon die weltweit ersten Arbeitsplatzkopierer mit All-in-One-Patronen vor. Acht Jahre später, im Jahr 1990, startete das Unternehmen sein Patronen-Recycling Programm in den USA, Japan und Deutschland. 1992 wurde erstmals ein geschlossenes Kreislaufsystem zur Wiederaufbereitung von Kunststoff realisiert.

In den Folgejahren entwickelte Canon das Recyclingprogramm immer weiter. 2003 wird das Ziel erreicht, keine Patronen mehr auf Mülldeponien zu entsorgen. 2008 wird das Programm auf 12 Länder ausgedehnt und ein webbasierter Rückgabeprozess für Patronen eingeführt. Im selben Jahr erreicht das Sammelvolumen erstmals die Marke von 200.000 Tonnen. Im folgenden Jahr 2009 starten Finnland und Schweden ihr Massenrecycling von Tonerpatronen.

Zahlen und Fakten

Zwischen 1990 und 2018 hat Canon weltweit mehr als 408.000 Tonnen Patronen gesammelt und recycelt. Im gleichen Zeitraum wurden mehr als 601.000 Tonnen CO2 eingespart. Durch Wiedergewinnung, Wiederverwendung und Recycling von Teilen aus verwendeten Toner-Patronen konnte Canon im gleichen Zeitraum seinen Bedarf an neuen Rohstoffen um mehr als 285.000 Tonnen verringern.

Wie werden Canon Patronen recycelt?

Sobald die Tonerpatronen den Canon Recyclingbetrieb erreichen, werden sie vor der Demontage nach Modelltypen sortiert. In diesem Schritt werden alle wiederverwendbaren Teile wie Ladewalze, Gehäuse und Magnetwalze gereinigt und aufbewahrt. Nach der Reinigung durchlaufen sie einen strengen Prüfprozess nach den gleichen strengen Qualitätsnormen wie bei Neuteilen. Dank dieser strengen Qualitätsstandards ist es unmöglich festzustellen, ob eine Patrone fabrikneu ist oder wiederverwendete Teile enthält.

Komponenten und Teile, die sich für eine Wiederverwendung im Produktionsprozess nicht eignen, werden stattdessen recycelt oder zur Energierückgewinnung verwendet. So wird sichergestellt, dass keine Abfälle auf Deponien landen.

Ausgezeichnetes Programm

Mit dem internationalen Green Apple Umweltpreis werden jedes Jahr Umweltinitiativen ausgezeichnet, die sich in der Praxis weltweit bewährt haben. 2015 wurde das Canon Patronen-Recyclingprogramm aus mehr als 500 Initiativen ausgewählt und erhielt den Preis in Gold für vorbildliches Umweltverhalten.

Auf dem Weltwirtschaftsgipfel 2016 in Davos 2016 schlug eine hochkarätige Jury Canon als eines der Unternehmen vor, die sich durch besonders nachhaltiges Produzieren und Wirtschaften auszeichnen. Nach einer öffentlichen Abstimmung wurde das Canon Patronen-Recyclingprogramm zum Gewinner des Publikumspreises gekürt.

Weitere Green Business News

HP sagt Kunststoffabfall den Kampf an

Es sind immer wieder die gleichen erschreckenden Bilder: Strände, an denen tonnenweise Kunststoffabfälle angespült werden, Fische, in deren ...

Weiterlesen..

Einfach per Klick was tun: Die „Klick für die Erde“-Initiative von Brother

Mit der Aktion „Klick für die Erde“, die 2008 gestartet wurde, hat Brother ein überaus effizientes und kreatives Hilfsprogramm für praktisch ...

Weiterlesen..

Wie Lexmark die Umwelt schont

Ökologische Gesichtspunkte spielen bei Lexmark nicht erst am Schluss bei Recyclingfragen eine Rolle, sondern werden bereits in der Entwicklungsphase ...

Weiterlesen..

Zum 5. Mal in Folge: Nachhaltigkeitsauszeichnung für Canon

Canon hat sich hinsichtlich Umweltschutz und Nachhaltigkeit ehrgeizigen Leistungszielen verschrieben. Dank der bisher...

Weiterlesen..

Umweltschutz — gab’s bei Epson auch schon vor Greta

Epson kann bereits auf eine lange Historie umweltbewussten Produzierens und Handelns zurückblicken: Schon vor mehr als 40 Jahren entwickelte das ...

Weiterlesen..

Brother — erster Druckerhersteller mit Öko-Siegel für Tintenstrahler

Brother Drucker werden so entwickelt, dass sie wenig Abfall verursachen. Ein Beleg für diese Bemühungen ist die Auszeichnung mit dem Öko-Siegel ...

Weiterlesen..

Wie man mit Bildern wahre Geschichten erzählt

Das "Canon Young People Programme" widmet sich dem Thema, wie man mit Bildern wahre Geschichten erzählt, Aufmerksamkeit generiert und Botschaften ...

Weiterlesen..

Lexmark – der Branchenführer für Nachhaltigkeitsinitiativen und Umweltschutzprogramme

Lexmark ist sich seiner Rolle und Verantwortung bei der Minimierung von Umwelteinflüssen wohl bewusst. Mit seinem ...

Weiterlesen..