• Epson und die Umwelt

    Für Epson bedeutet ein nachhaltiges Unternehmen zu sein, dass jeder Aspekt der Organisation bedacht wird – von der kleinsten Glühbirne bis zur größten Fabrik. Das Konzept fördert Innovation, treibt Wachstum an, motiviert die Belegschaft und leistet nicht zuletzt einen Beitrag zur Gesellschaft. Es ist auch ein wesentlicher Bestandteil davon, wie mit Partnern entlang der Lieferkette zusammengearbeitet wird.

    Umweltvision 2050

    Epson will ein Unternehmen sein, auf das man nicht verzichten möchte und das seine effizienten, kompakten und präzisen Technologien dazu einsetzt, den Wandel von einer Wegwerfgesellschaft hin zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft zu vollziehen. Die Umweltvision 2050 ist eine langfristige Richtlinie für Umweltmaßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels. Dieses Ziel möchte Epson erreichen, indem man sich nicht nur auf Klimaschutz und Biodiversität konzentriert, sondern auch Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft in den umfassenden Ansatz einbezieht. „Wir haben uns dem Ziel verschrieben, Unternehmen in ganz Europa bei der Wahl der von ihnen verwendeten Produkte eine eindeutige umweltbewusste Alternative zu bieten“, so Kazuyoshi Yamamoto, Präsident von Epson Europa. „Ich höre jeden Tag von Kunden, dass sie eine umweltfreundlichere, kostengünstigere und effizientere Technologie brauchen. Genau dies hat Epson geliefert, doch die eigentliche Leistung, gar nicht zu reden von den kumulativen Gewinnen, ist unseren Geschäftskunden zuzuschreiben, denn sie haben die Entscheidung getroffen, von der Laser- auf die Tintenstrahltechnologie umzusteigen.“

    Man ist sich bewusst, dass die Belastungsfähigkeit der Erde an ihre Grenzen stößt und dass jeder gleichermaßen Verantwortung für die Reduzierung von Umweltbelastungen übernehmen muss. Daher will Epson die CO2-Emissionen für den gesamten Lebenszyklus aller Produkte und Dienstleistungen bis zum Jahr 2050 um 90 % senken. Als Teil des Ökosystems will Epson gleichzeitig weiter gemeinsam mit lokalen Kommunen an der Wiederherstellung und dem Schutz der Biodiversität arbeiten.

    Schlüsselziele

    • Reduzierung der Umweltbelastungen von Fertigungsprozessen, Produkten und Dienstleistungen
    • Weiterentwicklung von Industriestandorten und Etablierung von Recyclingsystemen durch gezielte, einzigartige Innovationen
    • Unterstützung internationaler Umweltinitiativen

    Ziele für 2025

    Als Teil der Unternehmensvision für 2025 möchte Epson einen Beitrag zur Entwicklung einer nachhaltigen Gesellschaft leisten. Dazu werden effiziente, kompakte und präzise Technologien genutzt, um die Umweltbelastungen durch Produkte und Dienstleistungen während des gesamten Lebenszyklus zu reduzieren.

    Durch ihren Einfluss auf globale Lieferketten und auf die Entwicklung von Produkten besitzen große Unternehmen wie Epson die erforderliche Wirkkraft, um Änderungen schnellstmöglich anzustoßen und das Modell der Kreislaufwirtschaft Wirklichkeit werden zu lassen. Auch in der digitalen Welt von heute gilt der Drucker für 77 % der Mitarbeiter in den EU-Staaten als wichtiges Arbeitsgerät. Studien bestätigen außerdem, dass das Lesen von ausgedrucktem Text gegenüber digitalen Bildschirmen zu einem besseren Verständnis, einer höheren Konzentration und geringeren Stresswerten führt. Epson WorkForce Pro-Tintenstrahldrucker verbrauchen zum Beispiel bis zu 96 % weniger Strom, produzieren bis zu 94 % weniger Abfall und stoßen bis zu 92 % weniger CO2 aus als vergleichbare Laserdrucker.

    Zusätzlich zur Verbesserung von Design und Leistung der Produkte musste Epson sein Geschäft bei der Umsetzung der Prinzipien der Kreislaufwirtschaft in einem ganz neuen Licht betrachten. Es wurden Projekte für Kreislaufwirtschaft ins Leben gerufen, um zu gewährleisten, dass dieser Ansatz im gesamten Unternehmen, aber auch bei den Partnern, seinen Niederschlag findet. Es umfasst zum Beispiel das Recyceln von Druckerpatronen am Standort Epson Telford sowie die unabhängige Zertifizierung aller Prozesse durch Dritte.

    Epsons bisherige Erfolge

    Neue Perspektive

    Einführung von digitalen Tintenstrahl-Textildruckern und Business-Tintenstrahldruckern mit hochergiebigen Tintentanks, die sich positiv auf das Verhalten und das Geschäft von Kunden auswirken.

    Produkte

    Herstellung umweltbewusster Produkte, wie z. B. extrem kompakter und stromsparender Drucker oder Projektoren mit sehr langlebiger Laserlichtquelle.

    Produktion

    Senkung der CO2-Emissionen der ganzen Epson Gruppe. Die CO2-Emissionen für das Geschäftsjahr 2015 wurden gegenüber dem Geschäftsjahr 2006 um 43 % gesenkt (die Zielvorgabe war 35 %).

    Öko-Community

    Durchführung von Programmen für Umwelterziehung und gemeinnützige Arbeit auf der ganzen Welt mit Hilfe von Epson Produkten und Technologien.

Umweltschutz — gab’s bei Epson auch schon vor Greta

Epson kann bereits auf eine lange Historie umweltbewussten Produzierens und Handelns zurückblicken: Schon vor mehr als 40 Jahren entwickelte das ...

Weiterlesen..

Drucken ohne Patronen

Nicht nachdenken. Einfach CO2-neutral drucken! Auf Basis des durchschnittlichen Energieverbrauchs ermittelte Epson mit Hilfe des Emissionsfaktors des...

Weiterlesen..