What's Next?

Innovation Day 2019

Das war der Tech Data Innovation Day in Mainz:
Wegweisende Technologie-Trends und Use Cases für Business-Partner

Wrap-Up: Im Fokus des Events am 16. September standen innovative Lösungen mit KI-Unterstützung, Cybersecurity-Tools und Managed Services aus der Cloud.

Die Highlights vom Tech Data Innovation Day in Mainz

Impressionen
Nachbericht

Das Silicon Valley gilt noch immer als Taktgeber für digitale Innovationen. Christoph Burkhardt, Founder & CEO des Think Tanks TinyBox, lebt seit vielen Jahren in Kalifornien und erklärte den Besuchern zum Auftakt des Innovation Days, was mittelständische Unternehmer von Startup-Gründern lernen können: „Im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz geht es darum, lösungsorientiert aus Nutzersicht zu denken, smarte Produkte zu entwickeln und ein strategisches Netzwerk mit Partnern aufzubauen.“ Dabei könne die KI auch für eine wesentlich bessere Customer Experience sorgen: „Menschen werden immer lieber mit Menschen als mit Computern kommunizieren. Deshalb müssen wir die Maschinen an den Menschen anpassen und nicht umgekehrt.“

Als unabdingbare Voraussetzung für KI-Applikationen gilt die Auswertung großer Datenmengen.

Geschäftsführer Patrick Söhlke stellte den Business-Partnern auf dem Innovation Day den Digital Control Room der Next Vision GmbH vor, der die Unternehmensdaten zur effizienten Überwachung, Prognose und Optimierung im Internet of Things einsetzt. Die Lösung bietet zahlreiche Möglichkeiten wie die Visualisierung der gewonnenen Erkenntnisse inklusive direkter Interaktion durch den Anwender. In Verbindung mit den IBM-Tools Cognos Analytics, Planning Analytics und Predictive Analytics erlaubt der Digital Control Room mit Echtzeit-Monitoring jederzeit Aussagen über die Gesamt- und Maschineneffektivität in der Produktion. Darüber hinaus errechnen intelligente Algorithmen den optimale Wartungszeitpunkt (Predictive Maintenance). „Das System liefert alle Daten, die im Kontext interessant sind“, betonte Söhlke. „Außerdem unterstützt es kollaborative Entscheidungsprozesse.“


„Das gegenseitige Austauschen und Netzwerken mit anderen Partnern ist für mein Geschäft von zentraler Bedeutung. Für diesen Zweck hat sich der Besuch des Innovation Days mehr als gelohnt. Zudem machen Veranstaltungen wie diese wichtige IT-Themen transparent.“

Innovation Day Teilnehmer

Welche enormen Chancen in der Wartung von Industrieanlagen mit KI-Unterstützung liegen, zeigte den Business-Partnern Andreas Rosemann, Head Of Sales der GIS GmbH. Sein Use Case befasste sich mit der Instandhaltung von Windparks, für die seit einiger Zeit Flugdrohnen eingesetzt werden, um Schäden an den Rotorblättern zu dokumentieren. „Bisher ist die Auswertung der Aufnahmen und die Reparatur sehr aufwendig und personalintensiv“, berichtete Rosemann. Mit einer neuen KI-gestützten Software können die Defekte von den Drohnen nicht nur identifiziert und lokalisiert werden, sondern auch in Schadensklassen eingeteilt. Damit wird die Inspektion zur Teilleistung einer Reparatur, was dem Betreiber erhebliche Effizienz- und Kostenvorteile bringt.

Von der maschinellen Intelligenz profitieren kann auch der Lebensmittelhandel. Eine spannende Innovation für diesen Bereich präsentierte Domenico Carapezza, Key Account Manager Enterprise IoT, von Axino Solutions: Mit Axino.IoT.FoodSafety stellte er in Mainz eine datengetriebene Lösung zur Überwachung der Kerntemperatur gekühlter Waren vor. „Unsere Prognose-Algorithmen ermöglichen eine Echtzeitgarantie für die Lebensmittelqualität“, erklärte Carapezza. Dazu komme eine sichere und auditfähige Aufzeichnung. Die aus einem Board mit bis zu neun Sensoren und dem IoT-Server bestehende Lösung ist problemlos in ein Asset Management System integrierbar und arbeitet unabhängig vom Hersteller der Kühlanlage.

Cybersicherheit und Managed Services als Chance für Reseller

Mit datengetriebenen Geschäftskonzepten rückt auch die Cybersicherheit weiter in den Vordergrund. Kai Grunwitz, SVP EMEA bei NTT Security, bot den Besuchern einen Überblick über die Ergebnisse des NTT Risk Value Reports 2019. „Viele Unternehmen haben ihre Daten noch nicht auf der Grundlage von Risikostufen identifiziert, klassifiziert und geschützt“, kritisierte Grunwitz. „36 Prozent der Firmen in Deutschland wollen lieber Lösegeld an einen Hacker bezahlen als eine Geldstrafe wegen der Nichteinhaltung von Datenschutzbestimmungen zu erhalten.“ „Ohne digitale Hygiene“ sei die Transformation aber nicht zu schaffen und Security by Design, also die Berücksichtigung aller Sicherheitsanforderungen bei der Entwicklung der Produkte, fundamental, damit Angreifer keine Chance hätten.

Mit dieser Aufgabe sind kleinere Unternehmen häufig überfordert. Franz Maintz, Leiter Security Operations Center von IS4IT, empfiehlt in diesen Fällen den Einsatz von Managed SOC Services. „Als erstes muss der Kunde überlegen: Was sind die Kronjuwelen des Unternehmens?“ Dann gehe es an die Umsetzung der erforderlichen Security-Vorgaben. Bis zum Produktivbetrieb der hochverfügbaren Softwarelösung, die Angriffe in Echtzeit erkennen und blockieren kann, vergehen nur etwa zehn Wochen. Das Pay-per-Use-Modell von IS4IT macht eine Managed-Service-Lösung deutlich kostengünstiger als es der Aufbau und Betrieb eines eigenen Operation Centers wäre.


„Die Vorträge brachten interessante Denkanstöße und viele technische Details, die greifbar präsentiert wurden und in Kundengesprächen nützlich sein werden.“

Innovation Day Teilnehmer

Geschwindigkeit und Flexibilität spielen nicht nur im Security-Sektor eine maßgebliche Rolle. Der dynamische IT-Markt verlangt von Unternehmen, dass sie sich auf immer neue Kundenanforderungen einstellen. Mit ihrem Managed-Service-Paket Hot Rod bietet die Profi Engineering Systems AG eine umfassende DevOps-Infrastruktur für die Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen, Microservices und Containern. Auf dieser Basis können die beteiligten Teams aus Entwicklung und Betrieb optimal zusammenarbeiten. “Wir betrachten DevOps als Business-Beschleuniger”, betonte Senior Consultant Bernd Bertelmann bei seiner Präsentation auf dem Innovation Day. Dies bedeute nicht nur schnelleres Lernen und kürzere Produktvorlaufzeiten, sondern auch zufriedene Anwender.

Microservices aus der Cloud werden für Unternehmen, die sich eine effiziente und flexible IT-Architektur wünschen, immer wichtiger.

Thomas Baumann, Geschäftsführer der tiri GmbH, erläuterte den Business-Partnern, wie sich mit der tiri.cloud eine Enterprise-Kubernetes-Umgebung zur Orchestrierung von Containern aufbauen und betreiben lässt. Auf diese Weise wird der Transfer von Applikationen aus einer Non-Cloud-Plattform in die Microservice-Struktur einer Private Cloud stark vereinfacht. Die Vorteile für Unternehmen liegen laut Baumann auf der Hand: Sie bewahren ihre Datenhoheit, bleiben unabhängig vom Cloud-Anbieter und sichern sich einen Ressourcen-Pool, der individuell erweiterbar ist und sich mit jeder Cloud-Umgebung verträgt. “Wir verbinden die Public Cloud mit dem Komfort einer Private Cloud – inclusive Data Encrpytion und Vulnerability Scanner.”


„Kompakt in einem Tag hat der Innovation Day aktuelle IT-Trends anschaulich diskutiert. Besonders für mein Cloud-Business habe ich viele gute Anregungen mitgenommen.“

Innovation Day Teilnehmer

„Wir befinden uns in der Phase 2 der Cloud-Transformation“, betonte Michael Sigmund, Certified Senior IT Architect von IBM in seinem Vortrag. Während in der ersten Phase Applikationen und Workloads in die Cloud verlagert wurden, geht es jetzt um die Modernisierung bestehender Applikationen für die Cloud-Nutzung. Die zentralen Werkzeuge dafür sind Container-Technologien und Microservices. Michael Sigmund: „IBM hat seine Software komplett containerisiert.“ Die neue Cloud-Realität heißt nicht Public oder Private Cloud, sondern sowohl als auch. Entsprechend prägen Hybrid-Clouds und Multi-Cloud-Plattformen die IT-Realität. Für die Business Partner bedeutet dieser Trend große Geschäftspotenziale. Dafür müssten die Partner aber die Komplexität des Themas beherrschen: „Das Cloud Business ist kein Reseller-Geschäft. Zur Infrastruktur kommen Services, Lösungen und Beratung hinzu. Hier gilt es entsprechendes Know-how sich anzueignen oder mit Partnerschaften abzudecken.“

Nach so vielen anregenden Use Cases und Produktneuheiten klang der Tech Data Innovation Day in der Bel Etage mit einem Dinner aus, das Zeit zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken bot. Wir freuen uns, wenn Sie als Tech Data Business-Partner beim nächsten Mal dabei sind. Es lohnt sich!

Alle Präsentationen zum Download

Alle Vorträge

Smarte Technologien smart eingesetzt - was angewandte KI schon heute für Nutzererwartungen und Geschäftsmodelle bedeutet
(Christoph Burkhardt)

Datenanalyse im „DigitalControl Room“: Möglichkeiten einer effizienten Nutzung der Daten zur Überwachung, Prognose und Optimierung im Bereich IoT
(Patrick Söhlke, Next Vision GmbH)

Digitale Instandhaltung mit dem Einsatz von Drohnen und künstlicher Intelligenz
(Andreas Rosemann, GIS)

Kosten- und Zeitersparnis durch Digitalisierung der Prozesse im Frischwarenhandel: Algorithmen bestimmen die Kerntemperatur von gekühlten Lebensmitteln
(Domenico Carapezza, Axino Solutions)

Digitale Transformation – The battle for digital survival!
(Kai Grunwitz, NTT Security)

Schnelle Realisierung von Security Anforderungen mit Managed SOC Services
(Franz-Josef Maintz, IS4IT)

Mit Hot Rod die Digitalisierung beschleunigen
(Bernd Bertelmann, Profi AG)

tiri.cloud Enterprise Kubernetes Cluster – Microservices für die Zukunft
(Thomas Baumann, tiri GmbH)

On-Prem oder Cloud(s) oder beides ... habe ich die volle Flexibilität ?
(Michael Sigmund, IBM)

INNOVATION DAY AM 16.09.2019 IN MAINZ

Eintauchen und dabei sein: Ein Tag rund um innovative Software Technologien und Channel-Ecosysteme

Strategie & Innovation

Neue Lösungen und Impulse sind Kern der Innovation Days!
Use Cases aus dem IT-Channel

Praxisrelevanz steht bei den Innovation Days im Mittelpunkt!
Endkunden Use Cases

Erleben Sie IT-Lösungen aus der Perspektive der Anwender!
Ecosysteme & Networking

Die Innovation Days sind die perfekte Plattform, um sich im IT-Channel zu vernetzen!

Werden Sie Teil unseres diesjährigen Innovation Days. Hier wird Networking für Sie zum Erlebnis! Wir laden Sie ein gemeinsam mit uns zu den Trendthemen Cloud, Analytics, IoT, Security und AI konstruktiv zu diskutieren! Erfahren Sie von den Experten mehr über innovative Lösungsansätze und Themen, die Ihr Business pushen. Für reichlich Gesprächsstoff ist in jedem Fall gesorgt – dank unserem hochkarätigen Keynote Speaker, Christoph Burkhardt – Futurist und Innovationsexperte aus dem Silicon Valley – und spannende Use Cases aus den Trendtechnologiebereichen schlecht hin!

The Place to Meet: Wir begrüßen Sie in diesem Jahr in der Bel Étage in Mainz – in dieser Location treffen Persönlichkeiten auf Ideen. Hier öffnen sich Türen und Tore für gute Zusammenarbeit und Networking. Unter diesem Motto steht auch unsere Abendveranstaltung: Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen in entspannter Atmosphäre und bei inspirierenden Gesprächen.

LOCATION: BEL ÉTAGE IN MAINZ

Themen

Veranstaltungstag | 16.09.2019

Agenda | 16.09.2019

Uhrzeit Thema Referent
12:00-13:00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, Lunch und Begrüßung durch Tech Data
13:00-13:30 Uhr Keynote 1: Smarte Technologien smart eingesetzt - was angewandte KI schon heute für Nutzererwartungen und Geschäftsmodelle bedeutet Christoph Burkhardt
13:30-14:30 Uhr Use Cases
14:30-15:00 Uhr Pause
15:00-15:30 Uhr Keynote 2: Digitale Transformation – The battle for digital survival! Kai Grunwitz
15:30-16:30 Uhr Use Cases
16:30-16:45 Uhr Pause
16:40-17:05 Uhr Use Cases
17:05-17:25 Uhr IBM: On-Prem oder Cloud(s) oder beides ... habe ich die volle Flexibilität ? Michael Sigmund
17:25-17:35 Uhr Tech Data: Wrap Up des Innovation Days
ab ca. 17:35 Uhr Austausch, Diskussionen und Chill out an der Bar
ab ca. 18:30 Uhr Abendessen in der Bel Étage

Keynote


Christoph Burkhardt | Website

Smarte Technologien smart eingesetzt: Die Bedeutung von AI für Geschäftsmodelle

Als besonderes Highlight freuen wir uns besonders, dass wir Christoph Burkhardt als Keynote Speaker für diesen Tag gewinnen konnten.

  • Mehr erfahren!

    Der Futurist und Innovationsexperte zeigt in seinem Vortrag wie man smarte Technologien auch smart einsetzt, und was künstliche Intelligenz für Geschäftsmodelle bedeutet. Der Wirtschaftspsychologe und Autor lebt und arbeitet im Silicon Valley, aber Sie können ihn live auf dem Tech Data Innovation Day in Mainz erleben! Das dürfen Sie auf keinen Fall verpassen!


Keynote


Kai Grunwitz | Website

Digitale Transformation – The battle for digital survival!

Die dynamische Veränderung der Gesellschaft und Wirtschaft erfordert ein signifikantes Umdenken, um das Überleben eines Unternehmens zu sichern. Ganzheitliche Cybersecurity Strategien sind in diesem Kontext elementare Beschleuniger für die notwendigen Anpassungen. Sind Unternehmen bereit oder wird aktuellen Trends hinterhergejagt?

  • Mehr über Kai Grunwitz

    Kai Grunwitz ist seit Juli 2017 Senior Vice President EMEA bei NTT Security und für das Business und die Entwicklung der Go-To-Market-Strategien der Consulting- und Managed-Security-Bereiche verantwortlich.

    Der Diplomkaufmann verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in Top-Management-Positionen in der IT-Branche. Vor seiner Tätigkeit bei NTT Security war er Vice President Consulting Northern Europe bei der Oracle Corporation sowie Mitglied des Country-Leadership-Teams in Deutschland. Zuvor zeichnete er als Head of Professional Services Central Europe bei Sun Microsystems verantwortlich.


Use Cases

Schnelle Realisierung von Security Anforderungen (UseCases) mit Managed SOC Services



Schnelle, effiziente und vor allem bezahlbare Lösungsansätze sind bei Unternehmen im IT-Security Bereich erforderlich. Kunden müssen von erfahrenen Experten, auch in Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen, umfänglich beraten und geführt werden. Im Regelbetrieb sollen qualifizierte Analysen und Handlungsempfehlungen dem Kunden die Bearbeitung von Offenses möglichst leicht machen. Beispiele der Realisierung all dieser Anforderungen mit Managed SOC Services und die Hürden, die dabei beim SOC-Aufbau der IS4IT zu meistern waren, werden in diesem Vortrag vorgestellt.

Referent: Franz Maintz, Leiter Security Operations Center

Mit Hot Rod die Digitalisierung beschleunigen





Das Thema DevOps ist immer noch ein Renner in der IT-Welt: Beschreibt es doch die Vorgehensweise für einen Gesamtblick aus Entwicklung und Betrieb. Ziel ist es, den Durchlauf eines IT-Produktes oder Services zu minimieren und gleichzeitig dessen Qualität zu erhöhen. Zudem sollen die beteiligten Teams aus Entwicklung und Betrieb optimal zusammenarbeiten. Soweit die Theorie. Doch wie setzt man DevOps in der Praxis um?

Referent: Christoph Steinhauer, Geschäftsfeldleiter Agile Methoden & Digitalisierung (Profi AG)

Kosten- und Zeitersparnis durch Digitalisierung der Prozesse im Frischwarenhandel: Algorithmen bestimmen die Kerntemperatur von gekühlten Lebensmitteln

Im Frischwarenhandel ist die Qualität entscheidend, aber schwer zu definieren und zu messen. Forschungsergebnisse aus McKinsey-Studien haben gezeigt, dass Kunden, die mit den frischen Angeboten eines Einzelhändlers zufrieden sind, häufiger dort einkaufen und mehr Geld für jeden Besuch ausgeben. Mit Axino.IoT.FoodSafety wird eine neue berührungslose, kontinuierliche und datengetriebene Methode zur Überwachung der Kerntemperaturen gekühlter Waren vorgestellt, die dem Einzelhandel hilft die Qualität zu verbessern und durch die Digitalisierung von Prozessen zusätzlich Zeit und Geld spart.

Referent: Domenico Carapezza, Key Account Manager - Enterprise IoT & QM 4.0

Datenanalyse im „Digital Control Room“: Möglichkeiten einer effizienten Nutzung der Daten zur Überwachung, Prognose und Optimierung im Bereich IoT

Unternehmen nutzen zu selten die potentiellen Möglichkeiten von Datenanalysen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen McKinsey Global Institute-Studie. Demnach werden „die Vorteile dieser als ‚Big Data‘ und ‚Advanced Analytics‘ bezeichneten Technologien von Unternehmen aktuell nur zu rund 30 Prozent realisiert.“

Insbesondere der Bereich Produktion hinkt in der effizienten Nutzung ihrer Daten hinterher. Aber warum ist das so? Und wie können moderne, digitale Lösungen helfen, diese Daten zielführend zu analysieren und zu visualisieren? Seien Sie gespannt auf den Vortrag und die Antworten auf diese Fragen!

Referent: Patrick Söhlke, Geschäftsführer Next Vision GmbH

Digitale Instandhaltung mit dem Einsatz von Drohnen und künstlicher Intelligenz



Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie es beim Einsatz von innovativen Technologien gelingt, die Instandhaltung der Rotorblätter von Windenergieanlagen zu gewährleisten oder wie sich Schäden mit Hilfe von Drohnen dokumentieren lassen. Außerdem berichtet Andreas Rosemann über die Möglichkeiten bei der automatisierten Schadensanalyse durch künstliche Intelligenz.

Referent: Andreas Rosemann, Head of Sales, (GIS mbH, Weinheim)

tiri.cloud Enterprise Kubernetes Cluster – Microservices für die Zukunft



tiri GmbH zeigt wie mit tiri.cloud eine Enterprise Kubernetes Umgebung aufgebaut und betrieben werden kann. Es wird eine Strategie beschrieben, wie eine erfolgreiche Applikationsmigration aus einer non-cloud Plattform in die Microservice Struktur der Privaten Cloud erfolgen kann.

Referent: Sven Reimers, Senior-Consultant (tiri GmbH)

Impressionen 2018

Werfen Sie einen Blick in die letzten Innovation Days und erfahren Sie mehr zu diesem Veranstaltungsformat, das bereits zahlreiche Kunden begeistert hat.

Mehr erfahren

Catering & Abendveranstaltung

Im Anschluss an die Vorträge möchten wir gerne den Tag nochmal mit Ihnen Revue passieren lassen. Wir freuen uns sehr, bei einem delikaten Dinner in den schönen Räumlichkeiten der Bel Etage mit Ihnen in den Austausch zu kommen. Interessante Gesprächspartner gibt es reichlich, also lassen Sie sich diesen Teil des Innovation Days definitiv nicht entgehen.

Anmeldung

Oops! Wir konnten dein Formular nicht lokalisieren.

Location:

Bel Étage, Schillerplatz 1 55116 Mainz | Website

Hotelempfehlung

Tech Data empfiehlt für Sie auf Selbstzahler-Basis folgende Hotels:

Hilton Mainz | Website
ca. 5 Minuten Fußweg zur Bel Etage

Novotel | Website
ca. 10 Minuten Fußweg zur Bel Etage

InterCity | Website
ca. 12 Minuten Fußweg zur Bel Etage

Zum Parken empfehlen wir Ihnen das Parkhaus Schillerplatz, welches sich in direkter Umgebung befindet.

Anfahrt zum Parkhaus

Ansprechpartnerin

Stephanie Meyer
Channel Marketing Manager
stephanie.meyer@techdata.com