27.05.2021 | Patrick Olschewski

Aktuelle Bedrohungen in der Industrie: IT und OT brauchen Security Konzepte

Analysen zeigen dringenden Handlungsbedarf: In der IT-Welt fehlen im Home-Office Security-Tools. Noch ungeschützter ist die OT-Welt, wo Maschinen aufgrund der digitalen Vernetzung angreifbar werden. Als Komplettanbieter für Security schützt Tech Data IT und OT gemeinsam.

Dass wir die IT-Welt im Büro vor Hackern und Cyberangriffen schützen müssen, ist für jeden selbstverständlich. Aufgrund der Pandemie sollten Unternehmen jedoch nochmals mit IT-Security aufrüsten, denn das Home-Office ist ganz stark in den Fokus von Angreifern gerückt. Der weltweit tätige IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro meldete 2020 einen Anstieg der Cyberangriffe um 20%, wobei vor allem Heimnetzwerke betroffen waren mit dem Ziel, darüber in das Unternehmensnetzwerk einzudringen.

Doch neben der Welt der IT, also der Information Technology, gibt es für produzierende Betriebe eine zweite Welt, die geschützt werden muss; das ist die OT, die Operational Technology. OT umfasst alle Programme, die Maschinen in der Produktionsstraße einer Fabrik steuern, etwa eine Drehbank oder eine Fräsmaschine. Bis jetzt waren diese von der IT-Welt getrennt, aber mit der Digitalisierung findet eine Vernetzung statt, die ja durchaus ihre Vorteile in den täglichen Arbeitsprozessen hat: So kann etwa ein Konstrukteur seinen CAD-Plan direkt aus dem Büro an die Fräsmaschine in der Fabrik schicken. Doch durch diese Verbindung wird es möglich, dass ein Virus von der IT-Welt in die OT-Welt eindringt und im schlimmsten Fall kann das zu einem Produktionsstillstand führen.

Die Sicherheitsmaßnahmen müssen daher in der IT-Welt beginnen, um die OT-Welt zu schützen, denn in der Fertigung sind vielfach noch alte Windows Systeme im Einsatz, die gar nicht dazu ausgelegt sind, sich gegen aktuelle Cyberbedrohungen zu schützen. Zum Schutz der OT-Welt ist spezielles Know-how gefragt: Geeignete Security Anwendungen müssen alte und zumeist individuelle Protokollsprachen der Maschinen „verstehen“, denn hier gibt es keine Standardisierung wie in der IT-Welt. Ebenso müssen Security Einrichtungen auch bei Kälte oder Staub funktionieren, denn die Umgebungsbedingungen einer Fabrik sind anders als im Büro.

Als einziger Anbieter am Markt hat Tech Data die Expertise aufgebaut, alle Bereiche eines Unternehmens umfassend zu schützen: Das IT-Security Betriebskonzept überwacht sowohl die IT-Welt im Büro inklusive Home-Office, als auch die OT-Welt der Produktion. Dass hierzulande Sicherheitsmaßnahmen gesetzt werden müssen, zeigt der aktuelle Sicherheitsbericht aus dem Innenministerium. Demnach gab es in Österreich im vergangenen Jahr fast 28.500 gemeldete Fälle bzw. rund 78 Anzeigen pro Tag. Und das betraf nicht nur KMU, sondern auch große Unternehmen, wo versucht wurde, systemrelevante Infrastruktur anzugreifen und damit den Betrieb lahmzulegen. Tech Data unterstützt mit herstellerunabhängiger Beratung, die beste Lösung für den Kunden zu implementieren. Ebenso werden Channel-Partner von Tech Data mit Know-how und Services unterstützt bzw. fit gemacht, damit diese ihren Kunden fundierte Beratung und das komplette Sicherheitsportfolio für IT und OT anbieten können.

Zur Specialists Übersicht