29.11.2021 | Peter Kindiger

Oracle auf IBM Power10 – Eine Roadmap sucht seines gleichen

Wussten Sie, dass es mehr als 80.000 Oracle Kunden auf Power gibt?

AIX und Power haben somit ca. 21 % Marktanteil. Nicht ohne Grund ist auch die Power10 eine sehr gute Plattform für diese Workload.
Egal, welche Oracle Version sie auf der Power10 laufen lassen wollen – Oracle 11g, Oracle 12c, Oracle 18c, Orale 19c – alles ist auf Power10 unter AIX 7.1 / AIX 7.2 unterstützt.

Dank PowerVM haben Sie seit je her einen Investmentschutz. Mit Live Partition Mobility (LPM) können Sie von Power8 auf Power9 oder eben auf Power10 Ihre Oracle Partition verschieben. Wenn Sie von Power8 auf eine leistungsstärkere Power10 Architektur migrieren, können Sie dadurch bei den Oracle Kosten bis zu 73 % einsparen. Weniger Cores bedeutet auch geringere Kosten für Oracle Lizenzen und Software Maintenance. Durch Shared Processor Pools werden nur die Cores in die Lizenzierung von Oracle ­­einberechnet, die man der Instanz zugeordnet hat.
ITIC bestätigt (2020), dass in den letzten zwölf Jahren die IBM AIX on Power die Nummer 1 in puncto Ausfallsicherheit war und ist. Mit genau 4,8 Minuten (0,08 h) im Jahr war die ungeplante Downtime angegeben.  Nachzulesen hier: ITIC 2020 Reliability Poll

Noch ein paar einzigartige Features der Power sind z.B. WPAR, AIX Container, AIX Live Kernel Update, SMT-8 etc. Von daher jeden Gerüchten zum Trotz: IBM Power10 ist die erste Wahl für Oracle Workload und wird auf dieser Plattform bis mindestens 2030 supportet.
Konsolidieren Sie weitere Workload neben Oracle Software auf die Power10, egal ob diese auf AIX, IBM i oder Linux basiert. Auf Power Systemen kann alles parallel und unabhängig voneinander laufen. Das IBM eigene PowerVM, das zur Virtualisierung benötigt wird, ist kostenneutral bei Power inkludiert. Cloud Lösungen mit PowerVS, AIX und Oracle sind ebenfalls möglich.

IBM stellt dazu weltweit Rechenzentren mit mehr als 300 Cloud Produkten zur Verfügung – drei davon befinden sich in Frankfurt. Dort wird man alles finden, um seine Cloud ins eigene Unternehmen einzubinden.

Zusätzlich bietet IBM mit „Lab Services“ und „Post Sales Services“ alles an, damit eine Installation oder Migration auf Power10 erfolgreich von statten geht.

Hier finden Sie viele Informationen von IBM Oracle International Competency Center (ICC)