01.12.2021 | Christoph Hebenstreit

Reviews: Tech Data auf der POW3R: 10. - 11.11.2021 in Dortmund

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen steht bei den meisten IT-Verantwortlichen ganz oben auf der Agenda. POW3R – die Konferenz für IBM Power Systems Anwender unterstützt Unternehmens- und IT-Verantwortliche sowie Spezialisten für IT-Infrastruktur und Softwareentwicklung beim Erkennen von Potenzialen, dem Entwerfen von Strategien und der zukunftssichernden Umsetzung.

Die erfolgreiche Fachtagung vom MIDRANGE MAIL, COMMON e.V. wird tatkräftig von IBM unterstützt. Hier wurden IT-Trends nicht stundenlang diskutiert, sondern kompakt und mittelstandstauglich aufbereitet vermittelt.

Teilnehmer lernten moderne Methoden, damit Digitalisierung gelingt: Softwareanalyse, -modernisierung, -entwicklung, Datenaustausch & -integration. Und natürlich vermittelte die POW3R anwendbares Fachwissen für die Erstellung und Umsetzung von Sicherheits- und Verfügbarkeitskonzepten sowie Automatisierung.

Die POW3R bot exzellente Gelegenheit, sich mit Lösungspartnern, IBM Manager und Fachexperten auszutauschen.

Und auch die Tech Data ist in Dortmund war dabei. Falls Sie dieses Event verpasst haben oder einen unserer Vorträge nochmal ansehen möchten, haben wir hier für Sie die Reviews:

10.11.2021 um 14:00 – 14:40 Uhr Peter Kindiger (Tech Data)
Wo findet man den UAK – Software Download im ESS – Meine Lizenz-Keys

Jeder IBM Endkunde hat Zugriff ins ESS – Wir zeigen Ihnen was damit alles möglich ist. Behalten Sie den Überblick Ihrer Lizenzen, POEs und dem Software Maintenance Status.


11.11.2021 um 8:30 – 9:10 Uhr Axel Lachmann (Tech Data)
PowerVM, Power SC & Qradar – Ein sicheres Team

In diesem Vortrag beleuchten wir die Funktionen von QRADAR als
Security Intelligence & Event Management (SIEM) System und die Anbindung von LPARs an QRADAR.


11.11.201 um 14:00 – 14:30 Uhr Dr. Wolfgang Rother (IBM) & Peter Kindiger (Tech Data)
PowerVS – Ein Schritt nach dem anderen. Wir fangen mit Object Storage an der IBM an.

Eine Cloud Strategie sollte gut überlegt sein. Klar bietet eine Cloud Vorteile, aber eine IDC Studie schätzt, dass etwa 50% Workload in traditionellen Rechenzentren verbleiben wird. Unabhängig solcher Überlegungen kann man Cloud Object Storage als einen sicheren und immer verfügbaren Datenspeicher außerhalb seines Datacenters betrachten und z.B. in einen Disaster Recover Plan integrieren.


Weitere Informationen: POW3R DORTMUND

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Ihr Tech Data IBM Hardware Team