IBM FlashSystem 5200

Schneller Speicher im kompakten 1U-Format

Das neue FlashSystem 5200 von IBM bietet Firmen jeder Größe Speicherfunktionen der Enterprise-Klasse auf kleinstem Raum

Die Zeiten komplexer Storage-Infrastrukturen sind endlich vorbei: Moderne All-Flash- und Hybrid-Flash-Arrays bieten Software, Tools und APIs, die für zuverlässige Funktionalität im gesamten Speichersystem sorgen, die Komplexität hybrider Multi-Cloud-Umgebungen verringern und die Kosten nachhaltig reduzieren. Flash-Speicher sind über 100 Mal schneller als Festplatten. Flash-Module liefern aber nicht nur extrem kurze Zugriffszeiten und höhere Datenraten, sondern sind auch energieeffizienter und kompakter als Harddisks.

Was moderne Enterprise Speicher-Server leisten, zeigt das FlashSystem 5200

Die Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorgänger FlashSystem 5100 beträgt satte 66 Prozent! Und das mit einem 1U-Gehäuse, das in vielen vorhandenen 19-Zoll-Racks Platz findet.

Mit seiner Schnelligkeit und Zuverlässigkeit sticht das FlashSystem 5200 aus dem Angebot an Flash-Speicherlösungen hervor.

Premium-Qualität für Flash-Einsteiger: Das kompakte FlashSystem 5200 erleichtert Firmen die Nutzung der Hybrid-Cloud.

Jetzt unverbindliche Beratung anfordern und ein attraktives Preisangebot einholen!

Die Storage-Experten von Tech Data freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Kontakt

Typisch IBM: Flash-Speicher der Enterprise-Klasse zum Einsteigerpreis

Das kompakte 1U-Gehäuse des IBM Flash-Systems bietet Raum für 12 NVMe-basierte Storage-Module mit einer Gesamtkapazität von bis zu 2,3 PB Daten.
Der Speicher lässt sich mit Flash-Drives, FlashCore- und Storage-Class-Memory-Modulen bestücken. Sie haben die Wahl – jede Kombination ist möglich.

Den höchsten Datendurchsatz für anspruchsvolle Prozesse bietet die IBM FlashCore-Technologie:
Drei NVMe-Module erreichen im FlashSystem 5200 dieselbe Performance wie 24 SAS SSD-Drives im bisherigen FlashSystem 5030!

Als Steuereinheit kommt beim neuen Modell ein 2-Node-Controller mit 2.3 GHz-Prozessor und je 8 Cores zum Einsatz, also 16 Kerne pro System. Die Konfiguration erlaubt Cache-Größen von 64 GB, 256 GB oder 512 GB. Über SAS-Expansions kann die Steuereinheit auf bis zu 748 Drives erweitert werden, in einem 4-Way-Cluster sogar auf 2992 Drives. Die maximale Kapazität beträgt 32 PB.

Die Performance des IBM FlashSystems 5200 setzt neue Bestmarken im Enterprise-Einstiegssegment: Pro System sind maximal 1.5 Millionen IOPS und 21 GB/s Durchsatz drin – und das bei einer Latenzzeit von lediglich 70 µs! Im 4-Way-Cluster lassen sich die IOPS-Leistung und der Durchsatz noch um den Faktor 4 steigern.
Das IBM FlashSystem 5200 bietet Unternehmen Premium-Qualität zum Einsteigerpreis im kompakten 1U-Gehäuse.

Mit dem IBM FlashSystem 5200 lassen sich dauerhaft auch mehr als 500 Speichersysteme virtualisieren.

IBM FlashSystem 5200: die Top-Funktionalitäten

+ Höchste Verfügbarkeit von 99,9999 Prozent. Die sichere Datenverfügbarkeit ist für viele Firmen von elementarer Bedeutung. Ausfälle wirken sich sofort aus – von der Kundenbindung bis zu den Kosten. Das neue Modell der FlashSystem-Serie garantiert Ihnen eine Datenverfügbarkeit von 99,9999 Prozent, mit IBM HyperSwap volle 100 Prozent. Wartungsarbeiten können ohne Unterbrechung des Datenflusses durchgeführt werden. Zudem erkennt die Cloud-Software Storage Insights Konfigurationsfehler, die sich auf die Datenverfügbarkeit auswirken.

+ Eine Plattform für alle Applikationen und Umgebungen. Das FlashSystem 5200 basiert auf dem einzigartigen One-Platform-Ansatz von IBM: Die Plattform bedient sämtliche Block-Storage-Umgebungen – vom Rechenzentrum über den Edge-Bereich bis zu hybriden Umgebungen aus Public Cloud und Private Cloud. Überall finden die gleichen API-Schnittstellen Verwendung. Die einfache Verwaltung ermöglicht es Ihnen, Ihre IT zu entlasten, Test- und Entwicklungsaktivitäten zu beschleunigen und die Qualität neuer Anwendungen zu verbessern.

+ KI-gestütztes Management plus proaktiver Support. Mit IBM Storage Insights können Sie die Speicher-Performance überwachen. Potenzielle Probleme werden durch KI-Analysen frühzeitig erkannt und gelöst. Dabei profitieren Sie von der vereinfachten Ticketverarbeitung und dem automatisierten Upload von Protokollen. Status, Kapazität und Leistung für IBM Blockspeicher und externe Speichersysteme werden in einem zentralen Fenster überwacht. KI-Analysetools ermitteln potenzielle Probleme, bevor sie zu Störungen führen können.

+ Erweiterte Datensicherheit und Risikominderung. Mit dem Wert der Unternehmensdaten steigt auch die Relevanz der Datensicherheit. Die Flash-Speicherlösungen von IBM sind auf höchste Cyber-Resilienz ausgelegt. Zusätzlich zur Verschlüsselung ist eine Funktion für „Air Gap“-Snapshots in der Cloud enthalten. Dadurch ist es möglich, Snapshots von der aktiven Kopie zu isolieren, um einen zusätzlichen Schutz vor Ransomware und anderen Cyberattacken zu erzielen.

+ NVMe-FlashCore-Technologie zu günstigen Konditionen. Mit der FlashCore-Technologie bietet IBM die beeindruckende Performance von NVMe-basiertem Flash-Speicher mit höherer Kapazität und Leistungsdichte als herkömmliche SSDs. Zusätzlich lassen sich Dienste wie Komprimierung und Verschlüsselung ohne Leistungseinbußen ausführen. Das Ergebnis ist ein sehr schneller Zugriff auf alle Speicherresourcen – On-Premises und in der Cloud.

+ Optionen für die Datenreduktion. Das Flash-System bietet Datenreduktion, um eine schnelle Ein- und Ausgabe komprimierter Daten zu gewährleisten. Mit Reduktionspools für die Deduplizierung und Komprimierung von Blockspeicher können Sie die Unternehmenseffizienz steigern. Die hohe Packungsdichte von 700 TiB effektiv auf 1 HE ist einzigartig.

+ Unternehmensservices für Container. Unterstützt werden Red Hat OpenShift- und Kubernetes-Container-Umgebungen. Die Bereitstellung von Persistent Volumes wird mit dem IBM Block Storage CSI-Treiber beschleunigt, zertifiziert von Red Hat und IBM. Dadurch können anspruchsvolle Anwendungen, Dienste und Mikroservices mit der nötigen Agilität in der Hybrid-Cloud ausgeführt werden.

+ Mehr Sicherheit dank FlashWatch. Jede Implementierung umfasst Garantien, Upgrade-Programme und Supportoptionen, mit denen Sie die Betriebsrisiken mindern, die Wartungskosten reduzieren und die Infrastrukturplanung verbessern können. FlashWatch beinhaltet die IBM Datenreduktionsgarantie, die IBM Verfügbarkeitsgarantie, das Upgrade-Programm für IBM Flash Momentum-Controller, Beständigkeits- und Wartungsgarantien sowie IBM Storage Expert Care.

+ Hybrid-Cloud vorantreiben. Das IBM Flash-System unterstützt IBM Cloud Satellite. Die neue Cloud-Lösung hilft dabei, Cloud-Services konsistent in jeder Public Cloud, On-Premise oder in Edge-Umgebungen schnell bereitzustellen und auszuführen. Cloud Satellite ist als As-a-Service-Angebot konzipiert und wird in der IBM Public Cloud verwaltet. Derzeit ist es als Beta-Programm erhältlich.

„Das neue IBM FlashSystem 5200 ist ideal für kleine und mittlere Unternehmen, die eine schnelle, flexible und zukunftssichere Speicherlösung suchen.“

Storage-Experte Martin Haußmann, Tech Data

IBM FlashCore: höchste Performance, Zuverlässigkeit und Effizienz

Bereits im vergangenen Jahr waren 90 Prozent der installierten IBM Flash-Kapazitäten FlashCore-Module. Dabei gab es keinen einzigen Ausfall, was die Zuverlässigkeit der Technologie untermauert. Dahinter steht eine spezielle Architektur, die Lasten von mehreren 100.000 I/Os bei Antwortzeiten von etwa 100 µ-Sekunden und weniger ermöglicht. Außerdem bieten die Module der neuen Generation mit 38,4 Terrabyte unkomprimiert eine doppelt so hohe Kapazität wie ihre Vorgänger.

Für welche Firmen eignet sich das IBM FlashSystem 5200 am besten?

Das Flash-System ist ideal für Unternehmen aller Branchen, die eine schnelle, zukunftssichere und flexibel konfigurierbare Speicherlösung suchen. Unterstützt werden Red Hat OpenShift, Container Storage Interface (CSI) für Kubernetes, Ansible-Automatisierung und Kubernetes sowie VMware- und Bare-Metal-Umgebungen.

Darüber hinaus wird das System mit IBM Storage Insights und IBM Spectrum Virtualize geliefert. Spectrum Virtualize gewährleistet die komfortable Speichervirtualisierung und -verwaltung. Auf Basis von Red Hat OpenShift können die Speicherressourcen über eine einzige Oberfläche verwaltet werden – in der IBM Cloud, bei Amazon Web Services (AWS) und voraussichtlich ab dem dritten Quartal 2021 auch unter Microsoft Azure.

So können Sie die Agilität Ihres gesamten Unternehmens verbessern und die Betriebskosten senken. Inklusive ist selbstverständlich auch das Datensicherheits-Tool IBM HyperSwap, das für ein automatisches Failover im Falle einer Störung sorgt.

IBM FlashSystem 5200: die technischen Highlights

  • High-End-Performance zum Einsteigerpreis für KMU
  • Kompaktes 1U-Design für Rechenzentren, Hybrid-Clouds und Edge-Umgebungen
  • Dauerhafte Virtualisierung von mehr als 500 Speichersystemen
  • Bis zu 512 GB Cache pro System
  • 66 Prozent mehr Leistung: 1,5 Mio. IOPS pro System
  • 40 Prozent mehr Datendurchsatz: 21GB/s pro System
  • Sehr geringe Latenzzeit: nur 70μs
  • NVMe-basierte End-to-End-Funktionalität
  • Hybrid-Cloud- und On-Premise-Replikation
  • Modernes 4-Way-Scale-Out-Clustering
  • Vorbereitet für IBM FlashCore-Module und Storage Class Memory
  • Wahlweise verfügbar als All-Flash- und Hybrid-Flash-Array

Unter dem Strich bietet das FlashSystem 5200 eine Performance, Zuverlässigkeit und Funktionsfülle, die es bislang im Bereich Enterprise Entry-Storage nicht gab.


Sie wollen mehr über die Vorteile von Flash-Speicher für Ihr Unternehmen erfahren? Dann sichern Sie sich hier den kostenlosen IBM Flash Technology Guide 2021!

Jetzt kostenfrei herunterladen!